07 Mrz '19
Anfang des Jahres, genauer gesagt am 31. Dezember 2018, wurde ich erst einmal gehörig ausgebremst. Es ging nicht mit Volldampf [...]

Anfang des Jahres, genauer gesagt am 31. Dezember 2018, wurde ich erst einmal gehörig ausgebremst. Es ging nicht mit Volldampf und guten Vorsätzen ins Neue Jahr, sondern erst einmal krank, ins Bett! Abtauchen in die Körperlichkeit! Erst einmal war wichtig, was braucht mein Körper um wieder gesund und fit zu werden. Die Antwort war: Zeit! Es dauerte 6 Wochen, bis ich mich wieder einigermaßen fit fühlte. Hierbei ging es um das Annehmen der verlangsamten Fahrt in`s neu Jahr. Pläne aussetzen, neue Ideen mußten warten. Es ging um das “Hier und Jetzt”. Eine gute Lektion, denn darum sollte es die meiste Zeit unseres Lebens gehen. Wie es sich im Nachhinein herausgestellt hat, war Anfang Januar die Zeit für Neues für mich auch noch nicht reif. Jetzt, im März, wenn die ersten Tulpenspitzen aus der Erde blinzeln, kommen die Ideen und Visionen. Meine Lektion: Vertraue dem Leben, höre auf zu kämpfen und gib dich ihm hin!