19 Nov '13

Nach einer längeren Pause, in der sich persönlich und privat sehr viel bei mir bewegt hat, starte ich mit neuem Elan und neuen Erfahrungen, Ideen und Möglichkeiten wieder in meine Arbeit.

Der Auszeitabend, nächste Woche Donnerstag, ist die erste Gruppenveranstaltung, und ich freue mich schon wieder mal in einer Runde mit Gleichgesinnten zu sein.

Es ist eine turbulente Zeit angebrochen und nichts, aber auch gar nichts bleibt so wie es lange Zeit war. In alle Bereiche des Lebens, sogar in die hintersten Winkel, fließt die Energie der Veränderung.

Wir haben dabei zwei Möglichkeiten: Zum einen können wir uns weigern Veränderung zuzulassen, und zum Anderen können wir mit der Energie der Veränderung mitfließen.

Die erste Möglichkeit funktioniert nicht mehr wirklich. Die Energiewellen sind so stark geworden, dass sie Starre und Wiederstand mit sich fortspülen. Das bedeutet, Veränderung wird trotzdem geschehen, aber auf eine schmerzliche und grobe Weise.

Entscheiden wir uns bewusst mitzufließen, kann sich die Veränderung in unserem Leben mit uns zusammen passend und in folge dessen ergänzend und entfaltend in unser Sein integrieren. Das bedeutet, unser Leben und Sein wird bereichert.

Veränderung bedeutet immer auch Loslassen von Gewohntem und Altem. Das kann auch mit Einwilligung manchmal etwas unangemehm oder schmerzlich sein. Ist aber in diesem Fall vorrübergehend.

Halte ich aber fest an meinem alten Leben, tut es immer und immer wieder weh.

Termine

Feedback